Wie fühlt sich Hypnose an?

„Ich war nicht in Hypnose.“

Diese Frage wird oft gestellt. Auch ich habe diese Frage schon einigen meiner Klienten gestellt, nachdem sie in Hypnose waren. Im Grunde wurde der Zustand bisher meist so beschrieben:

Stellen Sie sich vor, Sie haben es sich bequem gemacht. Sie fühlen sich wohl und haben die Augen dabei geschlossen. Nun stellen Sie sich weiterhin vor, dass sie ganz entspannt sind. So entspannt, dass es sich anfühlt, als ob Ihr Körper in angenehme weiche Watte gepackt ist. Dann ist da jemand, der mit Ihnen redet. Und Sie hören nur zu (als ob Sie sich auf ein spannendes Hörbuch konzentrieren würden). Sie haben dabei auch immer die Möglichkeit, die Augen zu öffnen und das Ganze zu unterbrechen, aber sie wollen das nicht.

So oder so ähnlich fühlt sich in den meisten Fällen eine Hypnose an. Die Empfindungen hierzu sind sehr unterschiedlich und individuell. Aber die meisten Klienten haben das Gefühl bisher so beschrieben. Sicherlich kommt es zudem auch immer auf das Ziel der Hypnose an.

Grundsätzlich ist Hypnose ein Zustand tiefer Entspannung und der fühlt sich gut an. Hypnose ist ein Trance-Zustand.

Und Trance, ist ein ganz natürlicher Zustand. Diesen Trance-Zustand, erleben die meisten Menschen jeden Tag, ohne ihn als solchen zu erkennen.

Anzeichen leichter Hypnose sind:

  • Sie werden ruhiger
  • Sie können sich auf Ihr Inneres konzentrieren
  • Sie entspannen Ihre Muskeln
  • Sie fühlen Wärme, Leichtigkeit oder Schwere
  • Sie werden vermutlich öfter Schlucken
  • Sie atmen ruhiger
  • Sie fühlen sich, als wenn Sie gleich einschlafen

Sie können in einem kostenlosen Beratungsgespräch selbst erfahren, wie sich eine Hypnose anfühlt.